Baudynamik

In der Baustatik werden die Einwirkungen als quasi-statisch betrachtet, so dass die Berechnung und Bemessung von Bauwerken ohne die Berücksichtigung von Trägheitskräften durch Gleichgewichtsbetrachtungen am Tragsystem erfolgen kann.

Die Annahme quasi-statischer Einwirkungen ist häufig nicht mehr gerechtfertigt, da dynamische Einwirkungen auf Bauwerke einwirken. Die Berechnung und Beurteilung von dynamisch beanspruchten Bauwerken ist Gegenstand der Baudynamik, in der die zeitliche Veränderung der dynamischen Einwirkungen und die im Bauwerk aktivierten Trägheitskräfte berücksichtigt werden. Die dynamisschen Einwirkungen regen das Bauwerk zu Schwingungen an, wobei die Einwirkungen entweder direkt auf das Bauwerk einwirken oder über den Untergrund in das Bauwerk eingetragen werden.

Ein typisches Beispiel für eine zeitlich veränderliche dynamische Belastung liegt bei Brückenbauwerken infolge der Verkehrsanregung durch den Straßenverkehr vor.

 

                   Golden Gate Bridge, San Francisco mit Verkehrseinwirkung